Immer wieder bekommen wir Fragen von Kunden oder Interessierten, ob sie Equine 74 Gastric nur als Kur oder kontinuierlich füttern können. Wir haben eine Kundin aus der Schweiz gefragt, welche Erfahrungen sie mit der Fütterung von Equine 74 Gastric und CALMRELAX gemacht hat und warum sie heute eine dauerhafte Fütterung bevorzugt. 

Bestelle Dir hier deine kostenlose Futterprobe und unterstütze so dein Pferd,  überschüssige Magensäure gezielt abzupuffern, damit es sich wieder wohl fühlt.Grundsätzlich ist zu sagen: Beides ist möglich! Equine 74 Gastric lässt sich als Kur (mindestens sechs Wochen lang) und dauerhaft in die Fütterung integrieren. Die Entscheidung hierbei ist abhängig von der Schwere der Magengeschwürsymptome und des Verhaltens des Pferdes. Um einen Rückfall eines Magengeschwüres zu vermeiden, füttern eine Vielzahl unserer Kunden Equine 74 Gastric dauerhaft.

So auch die Schweizerin Raissa Gherig. Auffällig wurde ihre Stute (Name), die bis 1,20 m im Springen erfolgreich war, als sie beim Reiten immer klemmiger wurde. Ein typisches Symptom für eine Magenschleimhautreizung!

"Sie sprang plötzlich nicht mehr über Wassergräben oder auffällige Unterbauten, rannte einfach los und war nicht mehr zu händeln. Sie wurde beim Reiten regelrecht gefährlich", erinnert sich Raissa, "Der Händler, von dem ich (Name) damals kaufte, bot mir seine Hilfe an, sodass ich die Stute kurzerhand zu ihm brachte."

Gibt es eine Alternative zu Medikamenten bei Magengeschwüren beim Pferd?

Raissa sagte damals dem Händler, dass sie den Magen im Verdacht habe, sodass die Stute im Handelsstall, auf Raten des ansässigen Tierarztes mit Medikamenten behandelt wurde.

"Schon eine Woche später war sie ein ganz anderes Pferd. Anscheinend war wirklich der Magen der Ursprung ihrer Schmerzen und folglich auch ihres Verhaltens. Ich habe sie wieder zu mir geholt. Ich stellte sie nicht zurück in den alten Stall, sondern nahm sie direkt mit zu mir nach Hause.  So konnte ich die Haltung und Fütterung optimieren und eine 24-Stunden Heufütterung anbieten."

Da Raissa Medikamente nicht als Dauerlösung betrachtete, probierte sie durch viele Magenprodukte, war aber von keinem wirklich überzeugt. Dann sah sie auf Facebook eine Werbeanzeige von Equine 74 und machte sich auf der Homepage schlau.

Lies hier unser E-Book "24 Magenprodukte im Vergleich" und erfahre was die  Magenprodukte auf dem Markt voneinander unterscheidet.

"Ich habe kurzerhand bestellt. Die Wirkung von Equine 74 Gastric hat mich überzeugt. Die Funktionsweise von der Rotalge finde ich total logisch und nachvollziehbar und die Symptome, wie die Klemmigkeit, blieben aus."

"Auf Turnieren war meine Stute schon immer nervös, besonders auf den Abreiteplätzen. Äußerlich hat man ihr die Nervosität nicht angesehen, aber innerlich war sie total angespannt, das habe ich beim Reiten gemerkt.  Auch dafür hatte Equine 74 eine Lösung für uns - Equine 74 CALMRELAX!"

Die Wege von Raissa und ihrer Stute trennten sich dennoch.

"Im Gelände war und blieb sie etwas wild, da ich eigentlich ein Pferd für die ganze Familie wollte, verkaufte ich sie später. Den neuen Besitzer habe ich direkt eine Dose Equine 74 Gastric mitgegeben. Ich wollte sie gut versorgt wissen."

Vor einem Jahr kam die sechstjährige Stute Papillion vh Kluizebos (Jamal vd Heffnick x Corrado I) in das Leben der Schweizerin. Aufgrund der guten Erfahrungen hat Raissa sie direkt prophylaktischen mit Equine 74 Gastric gefüttert.

"Sie ist ein nervöses Pferd und ich wollte sie bestmöglich unterstützen. Vorallem beim Transport war sie regelrecht hysterisch. Das Aufladen war kein Problem aber ruhig auf dem Hänger stehen, war für sie eine Herausforderung. Neben der täglichen Fütterung von Equine 74 Gastric habe ich ihr zusätzlich Equine 74 CALMRELAX gegeben. Das hat in stressigen Situationen wirklich Wunder gewirkt, sie war direkt ruhiger."

Wann kann ein Magensupplement für Pferde abgesetzt werden?

"Als ich das Gefühl hatte, dass meine Stute im Alltag im Gleichgewicht und entspannt war, keine Stresssymptome mehr zeigte, habe ich Equine 74 Gastric abgesetzt. Was mir aufgefallen ist: Meine Stute hat angefangen ihren Kot zu fressen."

Gut zu wissen: Kotfressen, oder auch Koprophagie genannt, ist bei ausgewachsenen Pferde eine Unart. Bei Fohlen dient das Fressen von Kot dem Aufbau einer gesunden Darmflora und ist gesundheitlich unbedenklich oder sogar förderlich.

Bei ausgewachsenen Pferden kann das Kotfressen auf Folgendes hinweisen: 

  • Verhaltensstörung aufgrund von Stress oder Langeweile 

  • Grund-/Raufuttermangel 

  • Mineralstoffmangel 

  • Dysbiose (Darmflora aus dem Gleichgewicht) 

Mit Equine 74 Gastric einen Rückfall vermeiden und Magengeschwüren vorbeugen

"Daraufhin habe ich im Dezember wieder angefangen Equine 74 Gastric  zuzufüttern. Ich hatte das Gefühl, dass der Magen ihr nach dem Absetzten von Equine 74 Gastric, aufgrund von zu viel Magensäure, wieder Schmerzen bereitet hat und sie sich deswegen unwohl fühlte, außerdem stand ein Umzug bevor und ich wollte sie bestmöglich unterstützen und einen Rückfall vermeiden."

Wie lange sollte ich Equine 74 Gastric füttern?

Die Frage, wann ein Magensupplement als Kur oder in der täglichen Fütterung sinnvoll ist, kann pauschal nicht beantwortet werden. Grundsätzlich kann Equine 74 Gastric in beiden Formen gefüttert werden - dauerhaft oder als Kur. Für jeden Pferd sollte individuell entschieden werden.

Bei der Entscheidungsfindung solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Zeigt mein Pferd aktuell Symptome, die auf eine Magenschleimhautreizung hindeuten? Welche das sind, erfährst du hier!

  • Hat sich das Verhalten meines Pferdes in kurzer Zeit stark verändert?

  • Stehen stressig Ereignisse, wie ein Umzug, die Turniersaison oder lange Transport an?

  • Steht mein Pferd in einer stressigen Umgebung? (Wechselnde Herdenzusammenstellung oder unfreundliche Boxennachbarn)

  • Konnte die Fütterung und Haltung noch nicht optimiert werden? (Lange Fresspausen, da rationierte Raufutterfütterung, große Kraftfuttergaben etc.)
AdobeStock_57865241

Kannst du dich Fragen mit "Ja" beantworten, solltest du dein Pferd weiterhin mit Equine 74 Gastric unterstützen, um einen möglichen Rückfall zu vermeiden. War dein Pferd nur einen gewissen Zeitraum Stress ausgesetzt, da du z.B. mit deinem Pferd umgezogen bist oder du über einige Monate lang viel auswärts trainiert hast, kann die Fütterung von Equine 74 Gastric als Kur ausreichen, um das Gleichgewicht im Magen wieder herzustellen.

Beobachte dein Pferd also genau. Je besser du dein Pferd kennst, desto schneller kannst du Veränderungen in seinem Verhalten bemerken. Sollte dein Pferd aufgrund von Stress einen Rückfall bekommen, steht einer erneuten Fütterung mit Equine 74 Gastric nichts im Wege! 

Mehr zum Thema 

Auf unserer Themenseite findest Du viele weitere Informationen und Links zum Thema Magengeschwür beim Pferd. Auch die Möglichkeiten hinsichtlich Prävention von Magengeschwüren bei Pferden werden hier beschrieben. 

Magengeschwüre beim Pferd – Vorstellung der wichtigsten Fakten und Informationen zu Symptomen, Ursachen und Prävention von Magengeschwüren beim Pferd.